Psychologische Beratung im Rahmen der Lebens- und Sozialberatung zielt auf Menschen jeden Alters in Problem- und Entscheidungssituationen ab. Mögliche Themen könnten sein:

  • Familien- und Beziehungsthemen: generationenübergreifende Konflikte, Angehörigenpflege, Probleme hinsichtlich Partnerschaft, Kindererziehung, Patchwork-Familien, …
  • Lebensveränderungen: Visions- und Zielarbeit bei einer Neuorientierung, Umgang mit gravierenden Veränderungen, Krankheit, …
  • Persönlichkeitsentwicklung: Förderung der Selbstwahrnehmung, Auffinden von Ressourcen und Fähigkeiten, Entwicklung von Lösungs- und Handlungsstrategien, Auseinandersetzung mit den eigenen Beziehungsmustern sowie den eigenen Wertvorstellungen, Umgang mit Geld, Bewältigung von Krisen, …
  • Anliegen betreffend Arbeit oder Ausbildung: Mobbing, (drohendes) Burnout, Teamkonflikte, Zeitmanagement, Pension, Motivationssteigerung, Umgang mit Stress, Work-Life-Balance, Leistungsfähigkeit, …
  • Präventive Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit sowie Verbesserung der Lebensqualität
  • Kommunikation: Unterstützung bei der Lösung von Kommunikationsproblemen, damit Kommunikation möglichst „fehlerfrei“ ablaufen kann, schließlich ist es uns oder unseren Gesprächspartnern manchmal nicht möglich, sich ausreichend mitzuteilen
  • Begleitung bei Lebenskrisen: Trennung, Scheidung, Arbeitsplatzverlust, Krankheit, Verluste, …

Die verbreitetste Art der psychologischen Beratung ist jene für Einzelpersonen. Weiters unterstütze ich auch Paare, Familien sowie Teams beim Erarbeiten von Lösungs- und Veränderungsmöglichkeiten.

Wie auch schon bei der Psychotherapie bin ich hinsichtlich jener Angelegenheiten, die Sie mit mir im Rahmen einer psychologischen Beratung besprechen, einer strengen, gesetzlich geregelten Verschwiegenheit verpflichtet.

Termine für eine Psychologische Beratung im Rahmen der Lebens- und Sozialberatung sind erst wieder ab Dezember 2019 möglich.

Abgrenzung zur Psychotherapie

Der wesentliche Unterschied zwischen Lebens- und Sozialberatung (bzw. psychologischer Beratung) und Psychotherapie ist darin zu finden, dass bei der Lebens- und Sozialberatung ausschließlich mit „gesunden“ Menschen gearbeitet werden darf. Man könnte sagen, dass irgendein Leidensdruck vorliegt, ohne dass es sich dabei um ein „krankheitswertiges“ Leiden handelt. Es ist jedoch nicht immer ganz einfach, eine Grenzlinie zwischen „gesund“ und „krank“ zu ziehen. Da ich auch als Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision tätig bin, ist eine exakte Trennung zwischen Lebens- und Sozialberatung sowie Psychotherapie nicht unbedingt notwendig.

Eine Einheit dauert 50 Minuten und wird mit € 60.- berechnet. Als verbindlich setze ich voraus, dass Sie die gemeinsam vereinbarten Termine einhalten. Sollte es Ihnen jedoch nicht möglich sein, einen Termin wahrzunehmen, so bitte ich Sie um eine telefonische Absage bis spätestens 48 Stunden im Voraus. Dies ist für Sie kostenlos, anderenfalls muss ich Ihnen die vereinbarte Sitzung in Rechnung stellen.

Jetzt Termin vereinbaren